Die Arbeitsweise

Meine Arbeitsweise gestaltet sich individuell. Bei der ersten Konsultation mache ich mir zunächst ein ausführliches Bild von dem Patienten.

Erstreckt sich das primäre Anliegen des Patienten z.B. auf Rückenschmerzen, so wird von mir eine nicht nur auf den Beschwerdebereich bezogene Anschauung durchgeführt, sondern der Gesamtkomplex Bewegungsapparat zunächst ermittelt, weiterhin nach kausalen Zusammenhängen geforscht, sei es am Arbeitsplatz, häusliche Verstärkungen (Schlafplatzbedingungen, Matratzenoptimierung etc), Herdbelastungen (Narben, Zähne), Fernwirkungen von Implantaten, Ohrringen, Piercings, etc.

Ist das Beschwerdebild ausgerichtet auf Beschwerden der Haut, des Verdauungssystems, oder anderer physischer Bereiche, so wird die Beschauung ähnlich durchgeführt und von anderen Seiten beleuchtet.
Hierzu ermöglicht sowohl Anamnese, die klinische Diagnose, ggf. Blut-, Urinstatus, die Augendiagnose, die Austestung von Belastungen anderer Art eine umfangreiche Möglichkeit kausale Zusammenhänge zu ermitteln und die optimale Therapie zu bestimmen.

Therapeutisch arbeite ich vielschichtig.
In der manuellen Therapie bietet sich die Möglichkeit, durch einzelne Anwendungen oder auch die Kombination mehrerer, die Effektivität zu optimieren.
Hierzu steht zur Verfügung:

  • Bestrahlung
  • spezielle Einreibung
  • Massage
  • Lymphdrainage
  • Schröpfkopfbehandlung
  • PPT – Pneumatische Pulsationstherapie
  • Kinesiologie
  • Physioenergetik – Armlängendifferenzmessung
  • Elektromechanische Massage
  • Elektrotherapie
  • manuelle Therapie
  • Injektionsverfahren

Dies entscheidet sich im Einzelfall und anhand der individuellen Situation.

Bei sämtlichen Beschwerden und der Ermittlung kausaler Zusammenhänge wird von mit mittels Bioresonanzverfahren nach Paul Schmidt, Armlängendifferenztest und Kinesiologie ausgetestet, welche therapeutischen Möglichkeiten zum Einsatz kommen sollten.
Die Dauer der Therapie ist natürlich abhängig von dem Geschehen.

In der Regel gilt:

Akute Geschehnisse werden zunächst häufiger behandelt, bis sich eine Stabilität und allgemeine Dauerhaftigkeit eingestellt hat. Hierzu ist es sinnvoll das Bild nach einer Zeit der Beschwerdefreiheit noch einmal zu kontrollieren und zu überprüfen.

Chronische Fälle brauchen in der Regel mehr Zeit und werden ca. alle 3 Wochen überprüft und die Therapie wird neu angepasst und auf die neue und veränderte individuelle Situation neu eingestellt.

Als Coach arbeite ich in meiner Praxis ausschließlich selbst, in gesprächsorientierter Form.

Der Einstieg erfolgt meist über Anliegen seitens des Patienten in der Art Klärung über etwas zu erlangen, was bisher immer wieder zu den nicht mehr gewünschten Ergebnissen führte.

Wenn Sie unzufrieden sind mit Ihrer derzeitigen Therapie, oder neue Möglichkeiten zur Verbesserung der gesamten Situation erreichen möchten, sind Sie hier genau richtig.
Wie Sie zur Zeit medizinisch auch immer beraten oder behandelt werden, es lohnt sich auf jeden Fall eine weitere fachkompetente Meinung einzuholen.

Nach über 20 jähriger Erfahrung lohnt es sich auf die Fachkompetenz und übergeordnete Betrachtungsfähigkeit meiner Person zurückzugreifen.

Ich schaue mir gerne Ihren persönlichen Fall genauer an und empfehle Ihnen die optimalen Möglichkeiten und nenne Ihnen ggf. Fachspezialisten, die Sie in Ihnem weiteren Weg vertrauensvoll begleiten und unterstützen werden.

Sprechen Sie mich darauf an und vereinbaren Sie einen Termin in meiner Praxis.